Tipp

WOOD-FOOD

Unser Buch-Tipp für alle Kochfans:
WOOD FOOD-Kochen mit Holz, Feuer, Rauch, Teer und Kohle.

Wir haben den Autor und Gründer Valentin Diem getroffen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Bauwerk Parkett: Was genau beinhaltet das Kochbuch WOOD FOOD?

Valentin Diem: Dieses Kochbuch ist weit mehr als eine Rezeptsammlung . Es wird erklärt wo das Potential von Holz in seinen vielseitigen Erscheinungsformen liegt. Anhand von exemplarischen Rezepten wird ein zeitgenössischer Umgang mit dem Rohstoff Holz in der Küche vermittelt. «Kochen mit Holz»  ist viel mehr als Grillieren. Man kann Holz als Gewürz verwenden und andere Stoffe daraus gewinnen.

Bauwerk Parkett: Wie sind Sie zur Holz-Leidenschaft gekommen? Und was fasziniert Sie am Holz?

Valentin Diem: Holz ist ein sinnliches, warmes, natürliches Material, das mich schon immer fasziniert hat. Die lokale Exotik reizt mich, Holz ist ein Rohstoff, der hier ist und vielseitig einsetzbar. Ausserdem werden Kindheitserinnerungen in mir wach und ich habe positive Assoziationen mit Holz. Es ist einfach ein schönes, wohliges Gefühl, das sich in mir breit macht. Gleichzeitig ist es verwunschen und romantisch. Holz ist sehr weit weg von der modernen Welt. Eine Sehnsucht nach Sinnlichkeit wird befriedigt in einer Welt voller Beton, Glas und Plastik. Holz riecht gut, man fasst es gerne an. Vor allem auch in unserer heutigen Welt, die durch die Digitalisierung geprägt ist, ist Holz haptisch und einzigartig. Holz spiegelt ein Multi-sensorisches Erlebnis perfekt wieder.

Bauwerk Parkett:  Mit unseren wohngesunden Produkten leisten wir einen Beitrag zu mehr Lebensqualität. Welche Rolle spielt die Gesundheit bei Ihren Rezepten?

Valentin Diem:  Essen muss vor allem bekömmlich sein. Das Körpergefühl hat auch immer etwas damit zu tun, was man isst. Es ist wichtig, dass man sich nach einem guten Essen nicht träge fühlt, sondern beschwingt ist.

Bauwerk Parkett: Worauf achten Sie beim Kochen mit Holz?

Valentin Diem: Wie beim Gemüse sollte der Rohstoff natürlich gewachsen sein und ich muss den Produktionsort kennen. Ich achte darauf, dass das Holz unbehandelt ist und gehe mit dem Förster durch den Wald und suche den Baum aus. Das Tolle ist, mit Feuer haben schon die Urmenschen gekocht. Es ist ein Spannungsfeld zwischen dem Archaischen und der technischen Präzision. Die meisten kennen einen Baum, aber es ist fremd damit zu kochen.

  • test

Fotos: Lukas Lienhard

 

Bauwerk Parkett: Welche Rolle spielt bei Ihnen die Natur?

Valentin Diem: Die Natur gibt uns die Zutaten und wird erlebbar gemacht. Unser Essen ist etwas natürliches, es sind viele Geschmacksrichtungen, die man mit dem „Draussen sein“ verbindet. Sehr spannende Voraussetzung für das Kochen.

Bauwerk Parkett: Welches ist Ihr persönliches Lieblingsrezept aus dem Buch?

Valentin Diem:  Die Arvenholzsuppe gefällt mir gut.

Bauwerk Parkett: Sie sind im Engadin aufgewachsen. Welche Erinnerungen verbinden Sie damit?

Valentin Diem: Dort hat es immer nach Arvenholz gerochen. Dies ist das ultimative Holz des Engadin. Denn dieses Holz wird hier überall eingesetzt. Man riecht es auch noch nach Jahren und ich werde heute noch durch diesen Geruch beeinflusst.

Bauwerk Parkett: Es gibt das legendäre Pop Up Restaurant. Wann und wo findet das nächste Pop Up Restaurant statt?

Valentin Diem: Vom 20. Juni bis 15. Juli. Ich kann schon jetzt so viel verraten: Feuer steht im Zentrum. Ausserdem wird es im Freien statt finden.

www.woodfood.chwww.at-verlag.ch 

Das Beste für unsere Leser: Wir verlosen Zwei WOOD FOOD-Kochbücher. Schreiben Sie uns eine E-Mail an: news@bauwerk.com und beantworten Sie die folgende Frage: Welches Holz ist der «Duft des Engadins»? Wir wünschen viel Erfolg. 

Related Projects

Start typing and press Enter to search