S

Story

WOHNGESUNDHEIT
GESÜNDER LEBEN DANK PARKETT

Gesund leben liegt im Trend. Tausende Ratgeber und Blogs zeigen Wege und Möglichkeiten, um Sport, Essen, Achtsamkeit oder Entschleunigung richtig in den Lebensalltag zu integrieren. Auch der Umweltschutz ist Teil dieser Themenvielfalt. Nachhaltigkeit spielt hier eine grosse Rolle. Auch in der Baubranche hält dieser Trend Einzug: Ein gesundes Wohnumfeld zählt mehr und mehr zu den grundlegenden Anforderungen an neue Gebäude.

Energiesanierungen von Wohnhäusern sind heute Standard und bei Neubauten werden die neusten Technologien für eine nachhaltige Architektur eingesetzt. So benötigen wir zum Beispiel weniger Heizenergie, um unsere Räume im Winter auf eine angenehme Aufenthaltstemperatur zu bringen. Zertifizierungen wie Minergie oder 2000 Watt Gesellschaft sind Richtlinien, die für einen Wandel zu Nachhaltigkeit in der Architektur führen können.

* Gebäudehülle = gesamte Außenflächen mit Fassade, Sockelbereich, Dach, Fenster und Türen (Quelle: Sentinel Haus Institut)

Durch die dichteren Gebäude findet kein unkontrollierter Luftwechsel über Fugen und Ritzen mehr statt. Wurden beim Bau aber Materialien verwendet, die baubiologisch nicht einwandfrei sind, also schadstoffbelastet, sammeln sich die entweichenden Schadstoffe im Gebäude und beeinträchtigen unsere Gesundheit. Hier rückt das Thema Wohngesundheit in den Fokus. Und da wir bis zu 90 Prozent unseres Lebens in geschlossenen Räumen verbringen und dabei zehn bis zwanzig Kubikmeter Luft pro Tag einatmen, ist eine Auseinandersetzung mit den verwendeten Baumaterialien und der daraus resultierenden Wohngesundheit unabdingbar. Der Einsatz geprüfter Bauprodukte kann eine Wegmarke bei der Verbesserung sein. Auch Bauwerk Parkett setzt sich für gesunde Raumluft ein und hat bereits 2010 mit der konsequenten Überprüfung seiner Produkte durch unabhängige Institute (wie das Sentinel-Haus Institut) begonnen. So leistet Bauwerk mit dem Prädikat «Wohngesund» einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität im Gebäude.

wg_bild_neu_de

Neben schadstoffgeprüften Materialien müssen moderne Gebäude aber auch mit einer intelligenten Haustechnik ausgestattet sein, um ein Zertifikat für gesundes Wohnen zu erhalten. Gute Beispiele dafür sind die Wohnüberbauung «Witenzelg» in Romanshorn von Felix Partner Architekten oder das «Haus am See» von Architekt Stephan Rehm. Das «Haus am See» trägt das Gesundheitszertifikat «Wohngesundes Bauprojekt plus», das von den Ökohaus-Spezialisten Baufritz, dem TÜV Rheinland und dem Sentinel Haus Institut neu entwickelt wurde. Bei diesem Projekt haben die Planer alle Register gezogen und wohngesunde Produkte mit intelligenter Smarthome-Technik für Komfort und Energieeffizienz kombiniert. Wie genau die Zertifizierung eines Gebäudes oder Produkts (wie Parkettboden) durch das Sentinal Haus Institut vor sich geht, erklärt Peter Bachmann im Interview.

Aber nicht nur die Lebensqualität des Menschen wird mit dem richtigen Parkett erhöht. Auch die Nachhaltigkeit von Parkett lässt sich durch die Einhaltung von wohngesunden Grundsätzen steigern. Einen besonders nachhaltigen Ansatz verfolgt «Cradle to Cradle» (Video zu Podiumsdiskussion). Cradle to Cradle – oder auch Ökoeffektivität – bedeutet soviel wie von der Wiege zur Wiege. Das von Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart und Architekt William McDonough entwickelte Konzept zielt auf eine abfallfreie Wirtschaft hinaus. Alle Komponenten, die bei der Produktion eingesetzt werden, sollen entweder als Nährstoffe in den biologischen Kreislauf zurückgeführt werden können oder im technischen Kreislauf verbleiben, das heisst, ohne Qualitätsverlust wiederverwendet werden.

kreislauf_silente_parkett_2017

Bauwerk Parkett trägt als bisher einziger Holzbodenbelags-Hersteller das Zertifikat «Cradle to Cradle Certified™ Gold» für die Cleverpark Silente und Multipark Silente Produkte. Dafür werden die fünf Bereiche Materialien, Materialkreislaufführung, erneuerbare Energie und Carbon Management sowie Social Fairness beurteilt. Zudem erfüllen seit 2016 alle am Produktionsstandort St. Margrethen hergestellten Parkette die Anforderungen für die «Cradle to Cradle Certified™» Gold oder Bronze.

Neben Wohngesundheit spielt auch Nachhaltigkeit bei Bauwerk Parkett eine wichtige Rolle. Kein Wunder, dass sich besonders traditionsbewusste Unternehmen, wie zum Beispiel das Lyceum Alpinum Zuoz für Produkte von Bauwerk entscheiden. Bildung, sportliche Leistung und gesunde Ernährung bilden am Internat eine Einheit, die die körperliche und geistige Gesundheit der Schüler fördern soll. Um diese Philosophie zu unterstreichen wird auch Wert auf ein gesundes Raumklima gelegt, das mit dem Parkettboden Cleverpark, Eiche Crema B-Protect® mit Silentematte von Bauwerk wohngesund geworden ist.

Related Projects

Start typing and press Enter to search