R

Referenz

ERHOLT WOHNEN – BIO-FERIENHAUS IN BETZENSTEIN

Immer mehr Bauherren bekennen sich zum umweltbewussten und nachhaltigen Bauen. So auch ein Ehepaar aus Süddeutschland, das sich mit dem Neubau ihres Einfamilienhauses in der Fränkischen Schweiz ein Refugium geschaffen hat, das zu hundert Prozent alle ökologischen Standards erfüllt.

In uns Menschen scheint die Sehnsucht nach Natur biologisch angelegt zu sein. Dem kann sich selbst der hippeste Grossstadtbewohner kaum entziehen. Nicht umsonst erobern Trends wie das Urban Gardening die Städte, mit dem Ziel, der scheinbar hoffnungslosen Übermacht von Asphalt und Beton etwas Grünes entgegenzusetzen.

Moderne Architektur in ländlicher Umgebung

Die Grossstadt bietet zwar viele Vorteile, aber darauf verzichtet das Bauherren-Ehepaar gerne zugunsten eines gesunden und bewussten Lebens in der Natur. Allein mit einem Häuschen auf dem Lande aber sollte es nicht getan sein. Das wenig traditionelle Refugium wurde in konsequent ökologischer Bauweise im Passivhausstandard geplant. Am Rand des kleinen Ortes Betzenstein, mitten im Naturpark Fränkische Schweiz, fehl am Platz? Nichts da! Denn den Bewohnern geht es um Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein.

Die Lage an einem Nordhang erlaubt eine optimale Ausrichtung der Aufenthaltsräume nach Süden. Große Panoramafronten sorgen für viel Tageslicht, reichlich Energieeintrag ins Innere des Hauses und einen wunderschönen Ausblick auf die sanfte Hügellandschaft. Dach und Fassade bilden einen monolithischen Baukörper, verkleidet mit dunklen Schindeln, womit ein regional stark verwendetes Architekturelement aufgenommen wird.

Nicht nur das Material, auch die Gebäudeform nimmt Rücksicht auf die Umgebung. Um das üppige Raumprogramm mit zusätzlichen Büroräumen und zwei Ferienwohnungen im Massstab zu halten, wurde es in zwei parallele, giebelständige Riegel mit Satteldach aufgeteilt, die über einen weiß verputzten Sockel verbunden sind. Eine kräftige Quadersteinmauer aus örtlichem Jura terrassiert den Hang und erlaubt so ebenerdige Zugänge ins Freie.

Die klare Formensprache der Architektur mit reduzierter Farb- und Materialwahl setzt sich im Innenbereich nahtlos fort. Minimalistischer geht es kaum: Scheinbar schwebende Treppenstufen führen vom Eingangsbereich auf die Galerie ins Obergeschoss. Für räumliche Spannung sorgt zudem der bis in den Dachstuhl reichende Luftraum im Zusammenspiel mit der niedrigeren Geschosshöhe im Sockel.

1-refugium.betzenstein-naturpark-frnkische-schweiz-ansicht-sd
Sanft schiebt sich der markante, zweigeteilte Baukörper in die Hügellandschaft des Naturparks Fränkische Schweiz.

Ideale Bedingungen für einen erholsamen Urlaub

Das Haus ist durchgehend mit regenerativen, gesundheits- und umweltverträglichen Baustoffen ausgestattet. Sicht- und spürbares Zeichen dafür bilden die Bodenbeläge aus Eichenparkett, die natürgeölt, tief gebürstet und 100 Prozent wohngesund sind. Der rustikale Charme der Hölzer ergänzt den anspruchsvollen Stil des Hauses. Eine aktive und passive Solarnutzung, besonders stromeffiziente Elektrogeräte und Leuchten, eine nachhaltige Entwässerungstechnik mit Regenwasserzisterne und die naturnahe Gartengestaltung vervollständigen das ökologische Gesamtkonzept, mit dem ein sanfter Tourismus gefördert wird.

Wer mit Allergien zu kämpfen hat oder einfach nur seine Ruhe sucht, ist in den beiden Ferienapartements im Erdgeschoss bestens aufgehoben. Behaglicher Wohnkomfort mit messbar gesundem Raumklima und elektrosmogfreier Umgebung sorgen für eine optimale Erholung.

Treten Sie in die Bildergalerie ein

Related Projects

Start typing and press Enter to search